Kneipp® Kindertagesstätte Zwergenland Schönbrunn
Dorfstraße 38 b | 09429 Wolkenstein OT Schönbrunn
Tel. 037369 9685 | kiga.schoenbrunn@stadt-wolkenstein.de
Träger der Einrichtung: Stadt Wolkenstein | Leiterin: Frau Silke Kirsch

Aktuelles

Unsere Lieblingsrezepte: „Obst-Käse-Spieße“

Zutaten:

  • 1 Päckchen Weintrauben
  • 2 Äpfel
  • 2 Bananen
  • Zitronensaft
  • milder Käse
  • 1 Ananas
  • Schaschlikspieße

Zubereitung:
Äpfel und Bananen in Stücke schneiden mit Zitronensaft beträufeln.
Den Käse in Würfel schneiden.
Weintrauben, Äpfel und Bananen abwechselnd mit dem Käse auf die Schaschlikspieße stecken.
Die Ananas in Stücke schneiden und je ein Stück an den Anfang und das Ende der Spieße stecken.

Bürstenmassage

Es handelt sich hierbei um eine Anwendung, die in einem gut belüfteten Raum ausgeführt wird.
Sie dient zur Besserung der Durchblutung der Haut, gleicht den Blutdruck aus, steigert den Hautstoffwechsel und befreit die Haut von abgestorbenen Hautschuppen.

Mit einer personifizierten Naturfaserbürste wird die Haut mit Längsstrichen und Kreisungen bearbeitet.
An den Armen und Beinen sollte der Druck bei herzwärts geführten Strichen leicht verstärkt werden.
Man kann die Massage an einzelnen Körperregionen (z.B. Arme oder Beine) oder auch am gesamten Körper durchführen.
Da diese Anwendung generell anregend ist, sollte sie nicht vor dem Schlafengehen angewendet werden.

Wissenswertes zu den Wasseranwendungen

Die Vielfalt der Wasseranwendungen ist groß und so kann man je nach Intensität, Alter, Zeit und Situation entscheiden, welche Anwendungen man macht.
Unsere Krippenkinder werden langsam und spielerisch herangeführt und führen 1-2x in der Woche eine einfache Wasseranwendung durch. Die Kindergartenkinder führen regelmäßig – im Idealfall täglich – eine Anwendung durch. Teilweise auch schon ohne große Anleitung, da sie durch die vielen Wiederholungen die Abläufe intus haben.

Bei Wasseranwendungen kann man generell erstmal festhalten: Alles was den Oberkörper betrifft, wirkt anregend (also bringt den Kreislauf in Schwung), alles was den Unterkörper betrifft wirkt zunächst (5-10 Minuten) beruhigend und dann auch anregend. Jeder Kältereiz ist für den Körper eine „Störstelle“, die er wieder in Ordnung bringen möchte. Je weiter sie vom Herzen entfernt ist, umso länger dauert es sie zu „reparieren“. Beruhigende Anwendungen bieten sich daher kurz vor dem Mittagsschlaf an, da sie den Körper zur Ruhe kommen lassen und beim Einschlafen helfen. Und während des Schlafes kann der Körper sich dann erholen.

Folgende Tipps & Regeln sollte man bei der Anwendung von Wasser beachten:
  • Je kälter der Reiz, desto kürzer soll die Anwendung sein.
  • Je größer die Fläche, desto stärker ist der Reiz bzw. die Wirkung.
  • Je jünger die Kinder sind, desto kürzer soll die Anwendungszeit sein.
  • Die Anwendungen werden am äußersten (herzfernsten) Punkt und rechts begonnen.
  • Ein Kältereiz (=Wirkung) wird im Temperaturbereich von 16-18°C ausgelöst.
  • Nach einer Wasseranwendung werden die betroffenen Körperregionen nicht abtrocknet, sondern das Wasser wird nur abgestreift und es muss für ausreichend Wiedererwärmung gesorgt werden (Bewegung, Ankleiden, Wollsocken…)
  • Nicht teilnehmen dürfen erkältete Kinder oder Kinder mit kalten Füßen.
zwergenland: 0 | 45 | 3860
  Startseite     Kontakt     Impressum     Datenschutz