Datenschutzeinstellungen
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Mit dem Klick auf 'Alle akzeptieren' stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu.
› Datenschutzerklärung
essentiell   ? 
x

Diese Cookies sind essentiell und dienen der Funktionsfähigkeit der Website. Sie können nicht deaktiviert werden.
    Marketing   ? 
x

Unternehmen, das die Daten verarbeitet
Google Ireland Ltd
Gordon House, Barrow Street
Dublin 4
IE
Zweck der Datenverarbeitung
Messung, Marketing
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Zustimmung (DSGVO 6.1.a)
   



Bergstadt
Wolkenstein
Staatlich anerkannter Erholungsort
Stadt Wolkenstein
Sie sind hier: Leben in Wolkenstein » Stadtporträt »Ortsteile » Falkenbach

Falkenbach

ein Ort mit Tradition

Falkenbach beginnt in einem breiten Seitental westlich der Zschopau und fügt sich bergaufwärts in eine hügelige Landschaft von Wiesen, kleinen Wäldchen und Feldern ein. Vom höchsten Punkt am Ortsausgang und vom Sportkomplex an der Schönbrunner Straße hat man einen herrlichen Ausblick auf das Bergpanorama am östlichen Ufer der Zschopau. Falkenbach ist ein typisches Straßendorf mit ausgeprägtem ländlichen Charakter, das durch fränkische Siedler als einreihiges Waldhufendorf angelegt wurde.

Die Silberstraße als Hauptverkehrsader des Ortes verläuft in leichten Windungen von Ost nach West. Talabwärts verläuft die S 222 als Ortsumgehung zwischen Falkenbach und Schönbrunn und mündet nach 1 km in die B 101 und dorfaufwärts nach ca. 7 km in die B 95, die beide für diese Lage eine schnelle Anbindung an die Bundesstraßen darstellen. Falkenbach hat heute 352 Einwohner (Stand: 31.05.2022).

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes wurde im Jahre 1386 verzeichnet. Die tatsächliche Besiedlung erfolgte aber schon  in der zweiten Hälfte des zwölften Jahrhunderts. Bereits Ende des 15. Jahrhunderts wurde im Falkenbacher Seidelsgrund Amethyst fachmännisch abgebaut.

Im Ort gibt es neben einem landwirtschaftlichen Betrieb auch noch alteingesessene Handwerksbetriebe. Von 1927 bis 2019 wurden in der Strumpffabrik Falkenbach Strumpfwaren hergestellt. Heute befindet sich in den Fabrikgebäuden das Logistikzentrum der Graupner Medical Group aus Geyer.

Historisch bedeutsam für den Ort sind die unter Denkmalschutz stehenden Gebäude, wie das Erbgericht und die Oberlaube.

An der Schönbrunner Straße stehen das Ehrenmal für die Gefallenen des Ersten und Zweiten Weltkrieges und ein Gedenkstein zu Ehren des ehemaligen Bürgermeisters Johannes Meyer.

In Richtung Schönbrunn kommt man zum Sportkomplex mit Sport- und Festplatz, Turnhalle, Kegelbahn, Judoraum und Vereinsräumen. Hier bietet sich die Möglichkeit, eine Vielzahl von Sport- und Freizeitangeboten zu nutzen, z. B. Fußball, Judo, Laufsport, Frauengymnastik, Kegeln und Kindersport. Sowohl Vereine der Stadt als auch Privatpersonen können die Räumlichkeiten im Sportkomplex für Familienfeiern, Tagungen usw. mieten.

Falkenbach wird durch ein reges Vereinsleben bereichert. Der Sportverein ist Ausrichter für Fußballspiele im Punktspielbetrieb, Judo- und Laufwettbewerbe und den Turnhallengottesdienst in Zusammenarbeit mit der Kirchgemeinde Schönbrunn/Falkenbach. Am nordwestlichen Ortsrand befindet sich der Kleingartenverein des Ortes. Jährlich finden drei Faschingsveranstaltungen für Erwachsene und Kinder, organisiert vom Falkenbacher Faschingsclub, in der Turnhalle statt. Eine Interessengemeinschaft „Wir für Falkenbach“ setzt sich für die Umsetzung von Plänen zur Verschönerung des Ortsbildes ein. Die Freiwillige Feuerwehr Falkenbach wurde 1884 gegründet und verrichtet noch heute zuverlässig ihren Dienst. Die Kameraden unterstützen auf kulturellem Gebiet viele Veranstaltungen im Ort, z. B. das Hexenfeuer am 30. April jeden Jahres. Alljährlich zum 1. Advent wird die Ortspyramide angeschoben und es findet ein öffentlicher Tanz unterm Weihnachtsbaum statt.

Von Falkenbach aus kann der Urlauber viele lohnenswerte Ziele erreichen, wie das Wolkensteiner Schloss, die Kurorte Warmbad und Wiesenbad, Annaberg-Buchholz oder die Greifensteine. Legt man Wert auf Erholung und Entspannung, sucht man sich eine der wunderschönen Wandermöglichkeiten in der unmittelbaren Umgebung aus, um die Natur und die herrliche Landschaft des Erzgebirges kennen zu lernen. Von der westlich gelegenen Franzenshöhe mit der Gaststätte „Kalter Muff“ bietet sich eine der schönsten Sichten auf die Kammlandschaft des Erzgebirges. Landschaftlich reizvoll ist das Heidelbachtal in Richtung Drebach oder der Seidelsgrund in Richtung Neundorf.

Impressum Datenschutz

© 2004-2022 Stadt Wolkenstein
0 | 359 | 1269  (002)